Chinaseuche / RHD bei Kaninchen


RHD ist eine lebensbedrohliche Infektionskrankheit der Kaninchen und Hasen. 1984 wurde diese Infektion als erstes in China beobachtet. Jedoch ist diese Krankheit nun weltweit verbreitet. Die Ansteckung erfolgt von Tier zu Tier und auch durch Einstreu, Futter, Wasser, Parasiten, Insekten, Käfige, Wildvögel uvm.

Verlaufsformen:

1. liegen einfach tot im Käfig ohne irgendwelche Anzeichen
2. jedoch durchlaufen die meisten der Langohren eine 1-2 tägige Phase massiver Krankheitsanzeichen, das beginnt von hohes Fieber, Appetitlosigkeit, Apathie, Krämpfe bis hin zur Atemnot, Blaufärbung der Schleimhäute, Blut aus Körperöffnungen
3. bei einem milderen Verlauf, erscheint erst nach ca. 2 Wochen Symptome. Bei dieser Form sehen wir meist nur 3-4-tägige Fressunlust, Fieber und allgemeine Schwäche. Meist überleben diese Kaninchen auch, jedoch gehören nur ca. 0-20% dieser 3.ten Gruppe an.

Man sollte sein Kaninchen gegen diese Art von Krankheit impfen lassen, dies ist aber immernoch kein 100%iger Schutz.




 

Nur als registrierte Wackelnase kannst du alle Funktionen unserer flauschigen Community nutzen.

- Werbeanzeige - Möchtest du Wackelnasen direkt unterstützen, dann freuen wir uns über deine Spende mittels PayPal -