Zahnprobleme bei Kaninchen


Sehr viele Kaninchen haben Zahnprobleme, dies können 2 Ursachen haben:

Überzüchtung (der Unterkriefer beißt über den Oberkiefer –normal ist es anders herum- man nennt dieses auch Progenie)
Gegen eine Zahnfehlstellung durch Überzüchtung kann man gar nichts machen ausser die Zähne in regelmäßigen abständen zu kürzen, da die Kaninchen falsch beißen und sich so die Zähne nicht abnutzen.

falsche Ernährung
Die Zähne eines Kaninchens wachsen ein lebenlang, aus diesem Grund brauchen sie immer etwas „zwischen den Zähnen“ (z.B Äste, Heu sollte immer vorhanden sein, Stroh wird auch gerne genommen), um damit ihre Zähne abzuschleifen. Gibt man den Kaninchen keine Möglichkeit seine Zähne zu „kürzen“ werden diese immer länger und schaben sich so langsam in den Mundraum. Dies ist sehr schmerzhaft und kann dazu führen das das Kaninchen kein Futter mehr zu sich nimmt.Dadurch das die Zähne sich in den Mundraum bohren kann es zu schweren Entzündungen führen. Stellt man dies fest sollte man so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen um die Zähne kürzen zu lassen und die Entzündung zu heilen. Wenn man dies nicht tut und es anfängt zu eitern ist das eine lebensbedrohliche Gefahr für das Kaninchen, denn es kann zu Darmproblemen führen und so sogar bis zum Tode.




 

Nur als registrierte Wackelnase kannst du alle Funktionen unserer flauschigen Community nutzen.

- Werbeanzeige - Möchtest du Wackelnasen direkt unterstützen, dann freuen wir uns über deine Spende mittels PayPal -